Fotos und Berichte

News blog

1

Mosermandl

Donnerstag, 2. Januar 2014
Wolfgang
Schitour
251

Schitour auf das Mosermandl die Zweite: Neues Jahr, neues Glück, Schnee ist bei uns auch noch immer Mangelware, also wieder auf nach Süden zum Zederhaus. Dieses mal ging es ohne Zweifel zum Parkplatz bei Wald und entlang des Riedingbachs zum Schliersee. Kurz vor der Schlieralm zweigt dann die Forststrasse zur Jakoberalm ab, der man dann bis zur Abzweigung des Sommerwegs folgt. Von dort steigt man überlicherweise nordwestlich zum bereits sichtbaren Mosermandl auf. Nachdem weit und breit keine Aufstiegsspuren erkennbar waren, bahnte ich mir meinen eigenen Weg nach oben, wobei dies wohl unter das Kapitel ’nicht optimal‘ fällt. Totz Umwege erreichte ich die Gipfelflanke, wo dann auch die Schneedecke immer mehr mit Fels und Stein durchsetzt war. Schon bei den ersten Fotos vor der Jakoberalm muckte das Objektiv meiner Kamera, und nun gab sie dann endgültig ihren Geist auf. Also muss wieder mal das Handy für einige Fotos herhalten, was die nicht gerade berauschende Bildqualität erklärt.
Kurz unter dem Gipfel, in einer markanten Rinne schnallte ich die Schi ab und stapfte die letzten Höhenmeter zum Mosermandl (2680 m) empor. Ein herrlicher Ausblick auf die Umliegenden Gipfel bat sich mir dort oben, vor allem das benachbarte Weißeck, der höchste Gipfel der Radstätter Tauern wäre ein lohnendes Ziel für die nächsten Wochen. Bei einer kleinen Rast studierte ich den den digitalen Kartenausschnitt auf meinem Handy, und überlegte mir den Abstieg zur Nordseite und dann östlich in Richtung kleines Mosermandl. Gesagt, getan, und über eine steile Rinne erreichte ich bald die Nordflanke, an der ich bis zum kleinen Mosermandl querte. Dann ergaben sich einige Möglichkeiten über etwas steilere Abbrüche und Rinnen in das Urbankar einzufahren. Nach etwas zögern, wählte ich die mir am besten erscheinende Varianten, der ich bis zu einigen Almhütte und dem Forstweg neben dem Großen Kesselbach folgte. Nun ging es in gemütlich Abfahrt zurück zum Parkplatz.
Fazit: Eine super Schitour, vor allem bei ausreichend Schnee, mit funktionierender Kamera macht man passable Fotos, und eine vernünftige Karte ist allemal besser als das kleine Display eines Mobiltelefons.

Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Mosermandl
Kartenmaterial: Kompass WK 67 Lungau
1 Kommentar

Ein Kommentar zu Mosermandl

  1. Pingback: Weißeck (2711 m) | NewsBlog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *