Hoher Göll

409
Ruhe und Stille beim Sonnenuntergang

Es ist schon späterer Nachmittag, aber im März sind offensichtlich die Tage schon wieder merklich länger. Das Wetter ist auch sehr stabil, freundlich, und am Göll war ich schon länger nicht mehr oben, in diesem Winter schon gar nicht. Im unteren Alpeltal kommen mir noch ein paar Schitourengeher entgegen, dann bin ich aber völlig allein in den Umgängen bis zum Gipfel unterwegs. Die Hänge sind schon überall mit Schispuren durchzogen, und ein breite Spur führt bis zur komplett ausgefahrenen Rinne untehalb des Kuchler Kreuzes. Nun ziehen auch die Temperaturen spürbar an und ich ziehe mir gerne ein dünne Jacke an, bevor ich die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel in Angriff nehme. Die Göllwechte hat heuer eine überschaubare Größe, ist aber trotz der eher mäßigen Schneemengen immer noch sehr beeindruckend. Am Gipfel angekommen, ziehe ich schnell meine Hardshell an, trockene Handschuhe und setze meinen Helm auf. Die Sonne ist schon untergegangen, aber die letzten Sonnenstrahlen des Tages lassen den Horizont in unterschiedlichen Farben von Gelb über Orange bis Rot erscheinen. Für einen kurzen Moment genieße ich noch die unheimliche Stille, den immer wieder imposanten Ausblick auf die Berchtesgadener Alpen, mache ein paar Fotos und mache mich an die Abfahrt.

Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
Hoher Göll
  • Alpenvereinskarte BY22 | Berchtesgaden
  • Kompass-Karte 14 | Berchtesgadener Land-Chiemgauer Alpen
  • Hoher Göll (2522 m)

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *

Ich stimme der Veröffentlichung meiner Daten zu.