News blog

1

Direkte Nordwand – Signalkopf

372
Kurze Kletterei ohne Hexerei

Ein heißes Wochenende mit Gewitterwahrnung bedeutet früh aufstehen und/oder ein kurze Tour ins Auge fassen. Hias und ich machten uns auf zum Signalkopf, auch als mittlerer Rotofen bezeichnet, und gingen die direkte Nordwand (6+) an. Die Route ist gut abgesichert, lediglich in der leichteren zweiten Seillänge findet man nur wenige Bolts. Aber das stört eigentlich kaum, und in der Schlüsselseillänge ist die Absicherung ohnehin super. Die vier kurzen Seillängen waren schnell absolviert, und wir traten nach einem kurzen Wettercheck, einem Eintrag im Gipfelbuch den kurze, aber doch recht steilen Abstieg zum Rucksackdepot an. Für heute sollte es noch nicht genug sein, weil das Wetter ja auch soweit passt, also nehmen wir uns als nächstes den benachbarten Gipfel des vorderen Rotofens vor.

Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
Direkte Nordwand - Signalkopf
AV-Karte BY20 LattengebirgeKompass WK 14 Berchtesgadener Land
Signalkopf (1396 m)

Comments

Ein Kommentar zu Direkte Nordwand – Signalkopf

  1. Pingback: Großer Rotofenturm | News blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *