Fotos und Berichte

News blog

Kufsteiner Klettersteig – Sonneck

Sonntag, 7. Juli 2013
Wolfgang
Bergtour | Klettersteig
222

Das Wetter an diesem Sonntag war sehr vielversprechend, also entschloss ich mich für einen Klettersteigausflug am Wilden Kaiser. Vom Ortsteil Sparchen in Kufstein machte ich mich über die Kaiserstiege ins Kaisertal auf, und marschierte auf einem breiten Forstweg eine gefühlte Ewigkeit bis zum Anton-Karg-Haus. Beim nächste mal in dieser Gegend ist ein Bike unverzichtbar… Weiters ging es auf dem sogenannten Bettlersteig bis zur Abzweigung Güttlersteig, und auf diesem bis zu einem Schuttfeld. Von dort zweigte ich nach links zu einer steilen Rinne ab und erreichte schließlich den Einstieg zum Klettersteig. Zwischenzeitlich wurde mir klar, dass ich meine Kamera leider zuhause vergessen hatte, somit also das Handy für ein paar Fotos herhalten musste. Beim Zustieg ließ der erhoffte Sonnenschein auch auf sich warten, weil das gesamte Kaisergebirge zeitweise in einer dichte Wolkendecke steckte. Der Klettersteig erwies sich als durchaus abwechslungsreich, anfänglich sehr flach, zum Ende hin steiler und anspruchsvoller. Beim Ausstieg erreicht man direkt den Gipfel des unteres Gamskarköpfl (1975 m), wobei ich von dort noch weiter zum Sonneck (2260 m) aufstieg. Im dichten Nebel erreichte ich in einer guten halben Stunden das Gipfelkreuz und tratt nach einer kurzen Pause den langen Rückweg an.

Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kufsteiner Klettersteig - Sonneck
Kartenmaterial: AV-Karte 8 Kaisergebirge | Kompass WK 9 Kaisergebirge
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *